Wir über uns

Wir leben mit unseren Hunden Elli und Bruno, sowie den Katern Max und Merlin im Binger Stadtteil Dietersheim.

Tiere, Tierschutz und vor allem Hunde hatten und haben noch immer einen großen Stellenwert in unserem Leben. Große und kleine, junge und alte Hunde, auch aus dem Tierschutz, haben schon unser Leben begleitet und jeder hat seinen Platz in unserem Herzen behalten.

So erinnern wir uns immer gerne an die liebevolle Tina, den frechen Oskar, den schüchternen Philip, die Draufgängerin Xamia, die verwöhnte Sandy, unsere treue Kira, die leider viel zu früh an einer Hirnhautentzündung verstarb, unsere Schmusebärin Aiwa, die im Alter von 12 Jahren ihren Kampf gegen den Krebs ebenso verlor wie unser Henry.

Wie alles begann:

Mit unserer ersten Riesenschnauzerhündin Kira gingen wir, ohne uns vorher näher zu informieren, gleich zum nächsten ortsansässigen  Hundeverein. Das war ganz praktisch weil es ja nicht weit zu fahren war.

Schnell wurde uns empfohlen: mit so einem Hund musst du Hundesport machen. Mit Hundesport war „Schutzdienst“ gemeint. Das hat uns auch in den Anfangszeiten, als der Hund noch Junghund war, viel Spaß gemacht. Die Begleithundeprüfung und Ausdauerprüfung haben wir gleich bestanden und danach sollte nun der „Ernst des Lebens“ für Kira beginnen.

Sehr schnell wurde uns bewusst, dass diese Art des Trainings, das hier angeboten wurde, nicht die Art und Weise ist, wie wir uns den Umgang mit unserer Kira vorgestellt hatten. Etwas anderes wurde aber auch in den anderen Vereinen, die wir mittlerweile kennen gelernt hatten, nicht angeboten.

So suchten wir selbst nach einem neuen Weg und lernten Martin Rütter kennen, der zu dieser Zeit die Fernsehdoku „Eine Couch für alle Felle“ drehte.

Das war der Weg, den wir suchten. Ich verbrachte meine Urlaube mit Praktika im Zentrum für Menschen mit Hund in Erftstadt und durch den Besuch von Martins Seminaren und Themenabenden haben wir die Grundlage geschaffen, um heute unser Wissen und die Erfahrung in unserer eigenen Hundeschule weiterzugeben.

Daraus entstand auch die Idee einer kleinen Hundepension. Wir fanden keine Pension, in unserer Nähe, bei der entweder die  Haltungsbedingungen nicht so waren, wie wir und das vorstellten oder das Fachwissen über Hundeverhalten, wie wir es kannten, war bei den Betreibern und Betreuern nicht zu finden. Also blieben wir unserer Einstellung treu: was wir, so wie wir es uns vorstellen, nicht haben können, machen wir selbst.  Und so ergab es sich, als wir im Binger Stadtteil Dietersheim unser Haus bauten, das wir einen kleinen Bereich so gestalteten, wie wir uns eine Hundepension vorstellen.

Jetzt sind wir sehr glücklich und zufrieden, diesen Weg beschritten zu haben .

Danke Kira, dass du uns unsere Fehler immer verziehen hast!

Danke Martin Rütter für den richtigen Weg!

Logo Hundehalterservice-Bingen

Hundehalterservice  -  Bingen

Kompetenz für Menschen mit Hund